Essen
Schreibe einen Kommentar

Knusprige Federkohlchips

Ein Wintergemüse einmal ganz anders vorbereitet und dazu eine leckere Zwischenmahlzeit.

Ich dämpfte dieses Gemüse meist,  bis ich auf die Idee kam daraus Chips im Ofen herzustellen. Ich war begeistert wie einfach die Zubereitung war und es war gleich ein Hit bei Allen.

Du brauchst:
Federkohl
Schneidebrett und Messer
Gratinform
Kokosöl
Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika

Den Federkohl wasche gründlich in Wasser. Dann scheidest Du ihn in 1 cm Streifen. Die groben Stielteile kannst Du im Kompost entsorgen. Die geschnittenen Federkohlstücke legst Du in die Gratinform. Dann würzt Du das Ganze mit Deinen Favoriten. Zum Schluss gibst du mit einem Löffel Kokosöl über den Federkohl. Ich stelle den Backofen auf 40-50Grad und lasse die Chips so langsam knusprig werden. Die Zeit richtet sich nach der Einstellhöhe. Schau einfach immer wieder in den Backofen und kontrolliere mit den Fingern, ob sie für Dich knusprig genug sind.

Gut zu wissen:
Federkohl ist auch unter der Bezeichnung Grünkohl oder Kale bekannt, In der Schweiz wird er Federkohl benannt.

Dieses Gemüse ist eine richtige Vitaminspritze. Es enthält viele Nährstoffe, Antioxidantien, Vitamin, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Aminosäuren.

Man kann den Federkohl auch roh in Smothies verwenden oder dem Salat beimischen.

Diese Kohlart ist sehr anspruchslos und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Bei uns wird er immer bekannter und beliebter und wird in manchen Beiträgen auch als Superfood bezeichnet.

Ich kaufe den Federkohl auf dem Markt von einem Biobauer aus der Umgebung.

Probier es aus und schreib mir Deine Meinung. Ich freu mich darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.