Schönheit
Schreibe einen Kommentar

Gesichtsreinigung mit Konjakschwamm

Bist Du auf der Suche nach einer einfachen und natürlichen Gesichtsreinigung für den täglichen Gebrauch? Dann habe ich etwas für Dich!

Jahrelang probierte ich diverse Produkte und gab sehr viel Geld dafür aus. Bis ich auf diesen genialen Schwamm stiess.

Du brauchst:
Konjakschwamm
Wasser

Der trockene Konjakschwamm ist hart. Gebe ihn unter den laufenden Wasserstrahl und lasse ihn damit vollsaugen. Dann drücke ihn leicht aus und reinige damit Dein Gesicht, Hals und Ausschnitt mit kreisenden Bewegungen. Dann wasche den Schwamm erneut, drücke ihn sanft aus und fahre sanft über Dein Gesicht. Lasse dann Deine Haut trocknen. So können die wertvollen Inhaltsstoffe des Schwammes auf Deiner Haut bleiben und werden nicht von einem Handtuch abgerieben. Deine Haut sieht danach frisch aus.

Gut zu wissen:
Da ich kein Make-up benutze und mich auch nicht schminke, reicht mir diese einfache Art von Reinigung mit Wasser.  Ich habe aber schon gehört, dass sich dieser Schwamm gut mit Reinigungslotion kombinieren lässt. Probiere es einfach aus.

Der Schwamm hat keine reibende (abrasive) Wirkung und entfernt doch die abgestorbenen Hautschüppchen. So ist er geeignet für die irritierte und überempfindliche Haut. Im weitern wirkt er feuchtigkeitsspendend und soll den Säuregehalt der Haut ausgleichen.

Wichtig für die Pflege ist, dass er nach der Anwendung nicht zu fest ausgedrückt wird, da ansonsten die feinen Fasern beschädigt werden. Lass ihn in einem gut durchlüfteten Raum trocknen. Hänge ihn an dem Faden auf, der an den meisten Schwämme sich befindet. Er schrumpft beim Trocknen ein und wird hart. Sobald er mit Wasser in Kontakt kommt, wird er wieder weich.

Der Schwamm hat eine Lebensdauer von zwei bis drei Monaten. Da er ein natürliches und reines Produkt ist, kannst Du ihn auf dem Komposthaufen oder im Biomüll entsorgen. Er wird zu 100% abgebaut

Ein Wundermittel stellt er nicht dar, ist aber für mich eine gute und kostengünstige Ergänzung für die Gesichtsreinigung.

Der Konjakschwamm wird aus der Knolle der asiatischen Pflanze Teufelszunge “Amorphophallus Konjac” hergestellt. In unseren Breitengraden wird sie auch Tränenbaum genannt.

Diese Knolle wird in Japan und Korea als Nahrungsmittel gezüchtet. Es gibt aber auch wilde Formen, die in vielen Teilen Chinas, Koreas und Japans vorkommen. Die Wildformen  sind besonders rein und schadstofffrei. Die Knolle ist bekannt für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften und enthält nur Gutes für unsere Haut: Wasser, Proteine, Kohlehydrate, Lipide, Sodium, Potassium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Kupfer, Niacin, Fettsäuren, Folsäure, Zink und die Vitamine A, B1, B2, B6, B12, C, E und D. Diese Wirkstoffe gelangen über den Schwamm auf Deine Haut.

Der gemahlene Wurzelstock ergibt das Konjakmehl und wird in asiatischen Speisen (Glassnoodles) und in der Lebensmittelindustrie als Verdickungsmittel verwendet .

Seit mehr als einem Jahrhundert findet die Konjakwurzel bei den Japanern Anwendung für die Schönheit. Anfänglich für Babies gebraucht, wurde schnell klar, dass der Konjakschwamm für die ganzen Familie geeignet ist.

Du kannst diesen Schwamm in Supermärkten, Drogerien oder Apotheken kaufen.

Bist Du unsicher oder hast Du dermatologische Probleme, frage vor der Anwendung erst Deinen  Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.