HNO (Hals-Nasen-Ohren)
Schreibe einen Kommentar

Thymian-Bad – Wellness zuhause

Wenn sich bei mir ein Unwohlsein zeigt, gönne ich mir dieses Bad. Besonders jetzt während der kalten Jahreszeit empfiehlt sich diese angenehme, wohltuende Art der Entspannung.

Mit wenig Zutaten und ohne in der Apotheke einen teuren Badezusatz kaufen zu müssen, ist es schnell und unkompliziert hergestellt.

Du brauchst;
2 Teelöffel getrocknetes Thymiankraut
Teetasse
Sieb
kochendes Wasser

Du gibst das Thymiankraut in die Teetasse und giesst das kochende Wasser darüber. Dann lässt du das Ganze für 15 Minuten ziehen und siebst das Kraut ab. Diesen Teeauszug gibst du in das einlaufende Badewasser und geniesst das Bad.

Optional kannst Du auch noch etwas Salz oder Natron dazugeben.

Gut zu wissen:
Ich nehme das Bad gerne am Abend vor dem Schlafen gehen. Dann kann die Wärme unter der Bettdecke noch gut nachwirken.

Die Dämpfe des Thymians öffnen auch die allenfalls verstopften Nasen, falls das auch gerade der Fall ist.

Das Kraut kann auch als Tee zubereitet und getrunken werden. Dann wird 1-3g Kraut pro Tasse empfohlen. Es hat gute Wirkung bei Bronchitis und Katarrh der oberen Luftwege.

Das Bad hilft auch bei Gelenksbeschwerden, da dadurch die Durchblutung gefördert wird.

Thymian kommt vom Griechischen thymos und bedeutet Mut und Kraft. Im antiken Italien badeten die Krieger ihre verletzten  Körper in dem Kräuterbad und im Mittelalter stickten die Damen getrocknetes Thymiankraut in die Kleider der Ritter, um sie zu schützen.

Tritt nach 2-3 Tagen keine Besserung ein, dann lasse die Ursachen Deiner Krankheit durch Deinen Arzt abklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.